veröffentlicht am: Oktober 20, 2017

ILGA-Konferenz: Gegen den Backlash

Der ILGA Verband bringt 490 LGBTI* Organisationen aus 45 europäischen Ländern zusammen. Unsere Vision: Eine Welt, in der Menschenrechte, die Würde des Menschen und Freiheiten für alle gelten – unabhängig von sexueller oder Geschlechtsidentität.

Der Populismus hat Europa fest im Griff. Viele Menschen fürchten sich vor Veränderungen und vor fremden Einflüssen. Sie geben rechtspopulistischen Parteien ihre Stimme, die vermeintlich einfache Lösungen für komplexe Probleme bieten. Doch so einfach ist das nicht.

Die ersten, die unter Populismus zu leiden haben, sind Minderheiten – zum Beispiel LGBTI* Menschen.

Wir wollen andere Antworten geben als der rechte Rand und kämpfen deshalb für eine offene Gesellschaft, in der alle die gleichen Rechte haben und so leben können, wie sie möchten.

Dieses Jahr bei der alljährlichen ILGA Conference, einer Veranstaltung für die Rechte von queeren Menschen in Europa, geht es darum, Communities für eine gerechte Gesellschaft zu mobilisieren und aufstrebende Bewegungen für ein solidarisches Miteinander zu fördern.

Auf der letzten ILGA Conference sagte Gastgeber Miguel Vale de Almeida: “We need to convey a sense of being part of the people in the phrase “power to the people”. […] We need to address [the nationalistic, extreme-right and religious fundamentalist movements] in novel ways, mainly by finding the right allies and showing our solidarity and our intersectional connections: women/gender, reproductive rights, new forms of family, and also anti-racism and solidarity with refugees/asylum seekers.”

Ich kämpfe für eine pluralistische Gesellschaft, in der alle ihren Platz haben. Wir sehen uns in Warschau.

Die ILGA Konferenz findet vom 1.-2. November 2017 in Warschau statt. Mehr Informationen gibt es hier.





vergrößern
 Rich Renomeron  Flickr