Shutterstock / Team Terry  

Presse

 Cornelius Gollhardt  

Konsultation der Europäischen Kommission: Mitreden über die Zukunft der Kohäsionspolitik

PRESSEMITTEILUNG - Düsseldorf, 7. Februar 2018 Die Europäische Kommission hat die öffentliche Konsultation zu EU-Fonds im Bereich der Kohäsion eröffnet. Terry Reintke, Grüne Europaabgeordnete aus Gelsenkirc …
weiterlesen

 martin2606  Flickr

Erweiterungsstrategie für Westbalkan-Staaten

PRESSEMITTEILUNUG – Straßburg, 5. Februar 2018 Die Europäische Kommission stellt den sechs Westbalkan-Staaten Serbien, Montenegro, Mazedonien, Bosnien-Herzegowina, Albanien und Kosovo einen Beitritt zur Europäischen Union i …
weiterlesen

 Dave Kellam  Flickr

Brexit-Verhandlungen: Der Teufel liegt im Detail

Nach langen Gesprächen hat die Europäische Kommission am Freitag grünes Licht für den Start der zweiten Phase der Brexit-Verhandlungen gegeben. Das hat Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker heute Morgen bei einer Pressekonferenz in Brüssel erklärt.
weiterlesen

 Team Terry  

Offener Brief: Solidaritätsbekundung mit Kristina Hänel

Wow! 130.000 Menschen haben bereits ihre Solidarität mit Kristina Hänel erklärt. Wir von Bündnis 90/Die Grünen stellen uns ebenfalls an die Seite von Kristina Hänel, denn auch wir machen uns für das Selbstbestimmungsrecht von Frauen und das Recht auf Information für Patientinnen stark.
weiterlesen

 Unsplash  Pixabay

Reintke lehnt "Hinterzimmerentscheidung" zu Glyphosat ab

18 von 28 Staaten haben gestern beschlossen, den Unkrautvernichter Glyphosat für weitere 5 Jahre zuzulassen. Die Entscheidung ist zustande gekommen, nachdem die deutsche Regierung ihre Zustimmung gegeben hat. Das Totalherbizid Glyphosat steht unter Verdacht, krebserregend zu sein.
weiterlesen

 Die Grüenen  

Terry Reintke fordert Abschaffung des §219a

Nach dem Urteil gegen die Frauenärztin Kristina Hänel forderte die GRÜNE Europaabgeordnete Terry Reintke die Streichung des §219a des Strafgesetzbuches. In diesem ist die Werbung für Schwangerschaftsabbrüche verboten.
weiterlesen