LGBTI

Terry kämpft für eine progressivere Antidiskriminierungspolitik, damit in Europa niemand mehr aufgrund seiner sexuellen Orientierung oder Genderidentität diskriminiert wird. Jede*r muss leben und lieben können, wie und wen sie*er will!

Tschetschenien: Aufstehen für queere Rechte – jetzt!

Die LGBTI*-Community in Tschetschenien wird unterdrückt und verleugnet. Es wird so getan, als gäbe es keine LGBTI* Menschen. Offene Diskriminierung und Gewalt sind an der Tagesordnung.

read more
 youdid  

Ehe für alle: Grüner Flashmob in Köln

Nach über 25 Jahren Diskussion hat der Deutsche Bundestag am 30. Juni 2017 die Ehe für alle geöffnet. Endlich hat die GroKo ihre Blockadehaltung zur Gleichstellung von Homosexuellen aufgegeben!

read more
 Carolina Drüten  

Verbot der Istanbul Pride: „Wir bleiben“

Zum dritten Jahr in Folge wurde die Pride in Istanbul verboten. Statt Regenbogenflaggen gab es Tränengas und Gummigeschosse. Umso wichtiger ist es in diesen Zeiten, türkische LGBTI+ Aktivist*innen zu unterstützen. Wir waren in Istanbul und sind für queere Rechte und gegen staatliche Repressionen auf die Straße gegangen.

read more

Drei Tage Türkei

Terry Reintke war vom 6. bis 9. März gemeinsam mit Gönül Eglence von den Essener Grünen sowie dem Leiter der Heinrich-Böll-Stiftung in Istanbul, Kristian Brakel, in Istanbul und Ankara unterwegs. Hier berichtet sie von ihren Eindrücken.

read more

Filmabend mit Terry: PRIDE – Wo sind unsere Verbündeten heute?

Im von Margaret Thatcher regierten Großbritannien bildet sich im Sommer des Jahres 1984 die ungewöhnliche Allianz zweier Gruppen: Eine Schwulen- und Lesbengruppe aus London beschließt bei der Gay Pride Demo 1984 Spenden für die Familien streikender Bergleute zu sammeln.

read more

Polen: Rechtsstaatlichkeit und Demokratie sind keine Verhandlungsmasse

Am 13. September hat das Europäische Parlament einen Entschließungsantrag zu den gegenwärtigen politischen Entwicklungen in Polen debattiert. Für uns steht fest, dass der Kurs der ultra-konservativen polnischen Regierung darf so nicht weiter gehen.

read more