ThemenEuropa
12. Juli 2017

Besuch des Rettungsschiffs Aquarius: "Abschottungspolitik muss ein Ende haben"

Die Lage von Geflüchteten, die über das Mittelmeer ihren Weg nach Europa suchen, ist dramatisch. Die EU kommt ihrer humanitären Verantwortung nicht nach – Monat für Monat, Tag für Tag ertrinken Menschen auf hoher See. Wo die Mitgliedsstaaten versagen, springt die Zivilgesellschaft ein – zum Beispiel auf dem Rettungsschiff „Aquarius“. Freiwillige haben in den letzten zwei Jahren allein mit diesem Boot 20.513 Menschen vor dem Ertrinken gerettet. Terry war vor Ort in Catania (Italien), wo tausende Geflüchtete ankommen, und hat sich ein Bild gemacht.

Dazu Terry: „Die Menschen auf den Rettungsschiffen leisten vor Ort unglaubliche Arbeit, die eigentlich in die politische Verantwortung der Mitgliedsstaaten fällt. Wir müssen die europäischen Regierungen mehr in die Pflicht nehmen, das Leben von Geflüchteten zu retten und für eine faire Verteilung zu sorgen. Anstatt den zivilgesellschaftlichen Initiativen mit Misstrauen zu begegnen, sollte die EU sie unterstützen. Europas Abschottungspolitik und die Militarisierung der Außengrenzen müssen ein Ende haben!“

Die „Aquarius“ setzt ihre Rettungsmissionen gegen erhebliche Widerstände fort: Am 23. Mai dieses Jahres feuerte die libysche Küstenwache Warnschüsse mit Maschinengewehren ab. Rechtsradikale versuchten, das Schiff am Auslaufen zu hindern.

Die Geretteten derweil sind der Crew für ihre Arbeit dankbar.

Hintergrund: Jahreszeitbedingt treten wieder unzählige Flüchtlinge den Weg über das Mittelmeer in Richtung Europa an. Bereits über 2000 von ihnen ließen dabei allein in diesem Jahr ihr Leben.

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

EuropaFrauenPressemitteilungen
Instagram Live zu geschlechtsspezifischen Gewalt: Wir brauchen eine EU-Richtlinie

Geschlechtsspezifische Gewalt ist eine der systematischsten und am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt, die jedes Jahr Tausende von Menschenleben fordert. Die derzeitigen Lockdown Maßnahmen haben die bereits bestehenden Probleme verschärft. Fälle von geschlechtsspezifischer physischer, psychischer und sexueller Gewalt haben in ganz Europa unter COVID19 zugenommen, was die Vereinten Nationen als „Schattenpandemie“ bezeichnet haben. Trotz der […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaFrauenFreiheit- und MenschenrechteLGBTIQ+
Warum die EU dringend gegen geschlechtsspezifische Gewalt vorgehen muss

Geschlechtsspezifische Gewalt ist eine der systematischsten und am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt und forderte schon vor der Pandemie jedes Jahr Tausende von Menschenleben. Unter COVID-19 hat sie sich weltweit zu einer Schattenpandemie ausgeweitet. Es ist an der Zeit, dass die EU von leeren Worten zu konkreten Taten übergeht. Eine von drei Frauen über 15 […]

Europa
Offener Brief zum rumänischen Referendum zur Definition von Familie

Heute hat Terry Reintke als Co-Vorsitzende der LGBTI-Intergroup im europäischen Parlament zusammen mit vielen Unterstützer*innen einen offenen Brief an Premierminister Viorica Dăncilă geschrieben. In Rumänien findet am kommenden Wochenende ein Referendum statt, das die Verfassung dahingehend ändern möchte Familie als Ehe zwischen Mann und Frau zu definieren. In dem offenen Brief weisen die MEP auf […]

Europaflaggen vor dem Parlamentsgebäude
Aktuelles aus dem ParlamentEuropaLGBTIQ+
Making History: Erste Resolution zu Rechten von intergeschlechtlichen Menschen verabschiedet

Am 14. Februar 2019 hat das Europäische Parlament eine Entschließung zu den Rechten von intergeschlechtlichen Menschen mit deutlicher Mehrheit angenommen. Beharrlichkeit und Standhaftigkeit haben sich durchgesetzt. Das ist ein Riesenerfolg von und für intergeschlechtlichen Menschen in der Europäischen Union. Die Resolution fordert ein Verbot von Zwangsoperationen und Zwangsbehandlungen an intergeschlechtlichen Menschen. Das Europäische Parlament fordert […]

EuropaLGBTIQ+
Regenbogenflagge zeigen in Warschau

Am vergangenen Wochenende waren 45.000 Menschen auf Warschaus Straßen unterwegs, um für gleiche Rechte zu demonstrieren. Die Pride in Warschau war somit die größte Pride jemals. Terry hat als Vorsitzende der LGBTI-Intergroup im Europäischen Parlament die Pride wie auch schon in den vergangenen zwei Jahren unterstützt. Mit Regenbogenfahne und Seifenblasen gilt es mehr denn je, […]

EuropaLGBTIQ+
Aktion #supportallcolours zur Fußball-WM

Am 14. Juni 2018 beginnt die Herren-Fußball-Weltmeisterschaft in Russland. Die Wahl Russlands als Gastgeberland eines der größten internationalen Sportereignisse ist umstritten. Unter Putins Regime hat Russland einen Backlash erlebt: Demokratie und Transparenz, Presse- und Meinungsfreiheit, Menschenrechte und die Rechte von Minderheiten werden angegriffen. Die LGBTI*-Community in Russland ist Diskriminierungen und Verfolgungen ausgesetzt. Daher hat die […]