ThemenEuropa
2. Oktober 2018

Offener Brief zum rumänischen Referendum zur Definition von Familie

Heute hat Terry Reintke als Co-Vorsitzende der LGBTI-Intergroup im europäischen Parlament zusammen mit vielen Unterstützer*innen einen offenen Brief an Premierminister Viorica Dăncilă geschrieben. In Rumänien findet am kommenden Wochenende ein Referendum statt, das die Verfassung dahingehend ändern möchte Familie als Ehe zwischen Mann und Frau zu definieren. In dem offenen Brief weisen die MEP auf fehlenden Schutz von LGBTI hin und fragen nach den Gründen, weshalb das Referendum ausnahmsweise zwei statt nur einen Tag dauert. Hier der Brief im Wortlaut:

Concerns: Referendum on the Definition of Family

Brussels, 2 October 2018

Honourable Prime Minister of Romania,

We were dismayed to learn that the referendum on the definition of family as between a man and a woman will be held next October 6 – 7.
This redefinition of family has the potential to harm children in all families by promoting the message that single parent families, non-married partners with children, grandparents raising their grandchildren, rainbow families, and all other families that do not fall under the narrow definition proposed by the referendum do not deserve to be recognized and protected. By allowing this referendum to proceed without ensuring alternative forms of legal recognition for families, you appear to be complicit in the ongoing human rights violations against the rights of all those living in “non-traditional” families.

Allowing this referendum to take place adds validity to anti-LGBTI rhetoric and encourages hate speech and violence against LGBTI individuals. We cannot allow that this legal limbo will place LGBTI individuals, including LGBTI children and children in rainbow families, in a vulnerable position and in flagrant violation of the fundamental right to non-discrimination as enshrined in the EU Human Rights Law.

The UN Convention on the Rights of the Child – ratified by all EU Member States, including Romania – never defines a family as between one man and one woman, granting all children the same rights, regardless of who are their parents.

The recent ruling by the Romanian Constitutional Court, according to which same-sex couples should have the same rights as heterosexual couples, highlights that rainbow families currently have no protections and no legal rights in Romania, regardless of their nationality. The absence of civil partnership legislation and the lack of legal recognition of public documents and court decisions within the EU (as regards to adoption for example) forces same-sex couples and their children into a state of legal limbo, preventing them from the full enjoyment of their rights as equal EU citizens. Despite the recent CJEU’s ruling in the Coman case, same-sex spouses of EU citizens in Romania remain in unstable legal situations. This deeply jeopardises the freedom of movement of EU citizens, which is the cornerstone of the EU project.

We would also like to enquire about your reasons to issue an emergency ordinance, issued by your government, declaring this referendum will take place over two days instead of one, the usual practice in past referenda in Romania. We are concerned that this could be construed as a deliberate attempt to influence the outcome of referendum, by ensuring the 30% threshold of participation is met. The decision not to use the integrated system of monitoring the votes is also worrying as it is a step back and could be seen as encouraging fraud.

To conclude, and in light of this situation, we call on the Romanian government to ensure that all couples benefit from legal protection, and that all children – including children of same-sex parents and LGBTIQ children and youth – are granted the highest degree of protection. All children should be able to fully enjoy their right to grow up in a family environment, in an atmosphere of happiness, love and understanding as enshrined in the UN Convention on the Rights of the Child.

Yours Sincerely,

Anna Maria Corazza Bildt MEP
Bart Staes MEP
Ana Maria Gomes MEP
Monika Vana MEP
Martina Anderson MEP
Terry Reintke MEP
Julie Ward MEP
Ernest Urtasun MEP
Péter Niedermüller MEP
Marisa Matias MEP
Izaskun Bilbao Barandica MEP
Sophie in’t Veld MEP
Hilde Vautmans MEP
Judith Sargentini MEP
Jean Lambert MEP
Malin Bjork MEP
Seb Dance MEP
Elly Schlein MEP
Clare Moody MEP
Jude Kirton-Darling MEP
Paul Brannen MEP
Theresa Griffin MEP
Brando Benifei MEP
Claude Moraes MEP
Lucy Anderson MEP
Mary Honeyball MEP
Wajid Khan MEP
Alex Mayer MEP
Rory Palmer MEP
Catherine Stihler MEP
Derek Vaughan MEP
Santiago Fisas Ayxelà MEP
Marlene Mizzi MEP
Katy Piri MEP
Martina Anderson MEP
Matt Carthy MEP
Lynn Boylan MEP
Liadh Ni Riada MEP
Christine Revault d’Allonnes Bonnefoy
Edouard Martin MEP
Helga Stevens MEP
Soraya Post MEP
Daniele Viotti MEP
Giuseppina Picierno MEP
Sirpa Pietikainen MEP
Jose Ignacio Faria MEP
Merja Kyllönen MEP

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

Europa
Ausschreibung: Praktikum im Europäischen Parlament

Zum Kennenlernen der parlamentarischen Arbeit von Terry und ihrem Team sowie der Unterstützung ihrer politischen Aktivitäten bieten wir im Zeitraum vom 13. April bis zum 10. Juli 2015 ein dreimonatiges Praktikum im Europäischen Parlament in Brüssel an. Das Vollzeit-Praktikum wird mit 1.000 Euro monatlich vergütet. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und mit dem Ziel, die […]

EuropaRegionalpolitik
Filmabend mit Terry: „Trapped By Law", 1. Juni 2016 in Essen

Der bewegende Dokumentarfilm „Trapped By Law” greift das Schicksal zweier Roma-Brüder auf, die in Essen aufgewachsen sind. Dort lebten sie seit 1988 als Asylbewerber. Der jüngere Bruder Selami wurde in Essen geboren, der ältere Bruder Kefaet kam mit vier Jahren nach Deutschland. 2010 werden beide in den Kosovo abgeschoben: Ein Land, das ihnen völlig unbekannt […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaFrauen
Terrys Rede zur Quote in Aufsichtsräten

Heute hat der Rat wieder einmal die Entscheidung zur Einführung einer Quote in Aufsichtsräten vertagt. Wieder einmal wurde keine Einigung gefunden. Wieder einmal blockiert die Bundesregierung mit ihrer Enthaltung ein Weiterkommen. Frau Merkel ruht sich bequem gebettet auf nationaler Gesetzgebung aus. Das lassen wir ihr nicht durchgehen!   Seht euch hier meine Rede vom vergangenen […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaLGBTIQ+
Von Tränengas und Regenbogen (DE/EN)

See English version below. Wir waren zur Pride Week in Istanbul, um uns einen Eindruck der demokratischen Entwicklung der Türkei nach den Wahlen zu verschaffen. Am Ende stand ein massiver Polizeieinsatz gegen LGBT-Aktivist*innen, der Konsequenzen haben muss. Ein politischer Reisebericht. Von Terry Reintke und Felix Banaszak Seit 2003 gehen in Istanbul Lesben, Schwule, Bi-, Inter- […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
Europa
Grüne Antworten auf den Brexit: Aufbruch ist die beste Verteidigung

Der Brexit zeigt, wie gefährlich es ist, die EU für nationale Probleme verantwortlich zu machen. Was wir jetzt brauchen, ist Entschlossenheit in der Auseinandersetzung mit Rechtspopulist/innen, ein echtes Investitionsprogramm und mehr Leidenschaft für ein demokratischeres Europa. Das Ergebnis des Referendums in Großbritannien ist ein trauriger Rückschlag für das Integrations- und Zivilisationsprojekt Europäische Union. Die EU […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaSozialpolitik
Für eine soziale Entsenderichtlinie!

Entsandte Arbeitnehmer*innen müssen besser geschützt werden Haben Sie heute Morgen die Zeitung aufgeschlagen und waren entsetzt darüber, wie hierzulande mit entsandten Arbeitskräften umgegangen wird? Nein? Ich auch nicht. Seit anderthalb Jahren wird in Brüssel nun schon an einer Verbesserung der Entsenderichtlinie herumgedoktert – doch in Deutschland scheint dieses Thema kaum größere Wellen zu schlagen. Gleichzeitig […]