ThemenEuropa
19. August 2015

Srebrenica: EU-Parlament verurteilt Völkermord

Heute, am 9. Juli 2015, hat das Europäische Parlament eine Resolution zum Gedenken an das Massaker von Srebrenica verabschiedet. Das Massaker, das im Juli 1995 während des Bosnienkrieges in der bosniakischen Enklave in Srebrenica stattgefunden hat, gilt als das schwerste Kriegsverbrechen in Europa seit dem Ende des Zweiten Weltkrieges.

Die heute verabschiedete Resolution des Europäischen Parlaments findet 20 Jahre nach dem Völkermord klare Worte für die Verurteilung der schrecklichen Taten. Die Opfer und deren Familien haben unseren Respekt und unser Mitgefühl verdient und diejenigen, die für diesen Völkermord verantwortlich sind, müssen zur Verantwortung gezogen werden.

Auch nach so langer Zeit sind die Familien der Opfer noch immer mit Ablehnung in der Politik konfrontiert – das gilt auch für den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen: Die Grüne Fraktion des Europäischen Parlaments verurteilt aufs Schärfste das Veto Russlands im UN-Sicherheitsrat, das eine eindeutige Verurteilung dieses Genozids auf UNO-Ebene verhindert hat. Gleichzeitig begrüßt sie es, dass der Ministerrat von Bosnien und Herzegowina den 11. Juli einstimmig zum Tag der Trauer erklärt hat.

Die Europäische Union sollte dazu beitragen, dass Nationalismus und Hass zwischen denjenigen, die den Genozid begangen haben, und den Angehörigen der Opfern überwunden werden können. Besonders wichtig ist die Unterstützung von entsprechenden verbindenden Projekten in den Schulen in Bosnien, wo zurzeit noch immer ethnische Konflikte an der Tagesordnung sind.

Das Europäische Parlament zollt mit seiner Resolution all jenen Respekt, die sich in der Region für die Aufarbeitung des Massakers und Versöhnung einsetzen wie die Mütter von Srebrenica und Zepa. Sie haben auch dafür gesorgt, dass sich das Europäische Parlament so klar positioniert hat und dazu beiträgt, das Andenken an die Opfer lebendig zu halten.

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

EuropaFreiheit- und MenschenrechteLGBTIQ+Rechtsstaatlichkeit
Call for Action: EU als “LGBTIQ Freedom Zone”

Zur Unterstützung der Resolution des Europäischen Parlaments, die EU als “LGBTIQ Freedom Zone” zu erklären, ruft die LGBTI Intergroup LGBTIQ Personen und Organisationen, Influencer*innen und Unterstützer*innen zur Teilnahme an einer Social Media Aktion auf. Um diese Erklärung gebührend zu feiern, möchten wir die Regenbogenfahne quer durch Europa wehen lassen. Was: Nehme ein Bild auf mit […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaFrauenFreiheit- und MenschenrechteLGBTIQ+
Warum die EU dringend gegen geschlechtsspezifische Gewalt vorgehen muss

Geschlechtsspezifische Gewalt ist eine der systematischsten und am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt und forderte schon vor der Pandemie jedes Jahr Tausende von Menschenleben. Unter COVID-19 hat sie sich weltweit zu einer Schattenpandemie ausgeweitet. Es ist an der Zeit, dass die EU von leeren Worten zu konkreten Taten übergeht. Eine von drei Frauen über 15 […]

EuropaFrauenPressemitteilungen
Instagram Live zu geschlechtsspezifischen Gewalt: Wir brauchen eine EU-Richtlinie

Geschlechtsspezifische Gewalt ist eine der systematischsten und am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt, die jedes Jahr Tausende von Menschenleben fordert. Die derzeitigen Lockdown Maßnahmen haben die bereits bestehenden Probleme verschärft. Fälle von geschlechtsspezifischer physischer, psychischer und sexueller Gewalt haben in ganz Europa unter COVID19 zugenommen, was die Vereinten Nationen als „Schattenpandemie“ bezeichnet haben. Trotz der […]

EuropaPressemitteilungenRechtsstaatlichkeit
Polen: EU-Kommission zieht vor EuGH

PRESSEMITTEIULNG – Brüssel, 31. März 2021 Die Europäische Kommission hat heute (31. März) angekündigt, dass sie die polnische Regierung vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen wird. Grund ist die polnische Justizreform, die die Unabhängigkeit der polnischen Richterinnen und Richter untergräbt. Die Grünen/EFA-Fraktion hat die EU-Kommission mehrmals aufgefordert, wegen ihrer zahlreichen Attacken auf die Unabhängigkeit der Justiz […]

EuropaPressemitteilungen
Brexit/TCA: Abkommen ist ein Anfang, nächste Schritte müssen folgen

PRESSEMITTEIULNG – Brüssel, 26. April 2021 Zur morgigen Debatte (Dienstag, 27. April) im Europäischen Parlament über das Abkommen über Handel und Zusammenarbeit zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich kommentiert Terry Reintke, stellvertretende Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion: „Dieses Abkommen ist nicht gut, weil der Brexit einfach nicht gut ist. Alles, was dieser Deal schafft, war in […]

Aktuelles aus dem ParlamentEuropaFrauen
Stellenausschreibung: Parlamentarische*r Assistent*in Schwerpunkte: Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Frauen- und Gleichstellungspolitik

Terry Reintke, Mitglied des Europäischen Parlaments und stellvertretende Fraktions-vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion, sucht zum 1. Dezember und bis zum Ende der 9. Legislaturperiode für den Arbeitsort Brüssel eine*n Assistent*in mit den Schwerpunkten Presse- und Öffentlichkeitsarbeit sowie Frauen- und Gleichstellungspolitik. Aufgabenbeschreibung Organisation strategischer Presse- und Öffentlichkeitsarbeit, Verfassen von Pressemitteilungen und Entwicklung zielgruppenorientierter Botschaften Kontaktpflege mit Journalist*innen und […]