30. Mai 2018

EU-Haushalt und Kohäsionspolitik: Förderung der Region NRW ist der richtige Schritt

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 30. Mai 2018

Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben heute (Mittwoch, 30. Mai) über eine Entschließung zum mehrjährigen Finanzrahmen und zu Eigenmitteln abgestimmt. Die Europäische Kommission hatte gestern ihre Vorschläge für den Europäischen Kohäsionsfonds und den Europäischen Regionalfonds im mehrjährigen Finanzrahmen für die Jahre 2021 bis 2027 vorgestellt.

Terry Reintke, Gelsenkirchener Abgeordnete und regionalpolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion, kommentiert:

„Die Europäische Kommission will weiterhin alle Regionen fördern. Das begrüße ich ausdrücklich, denn hierdurch ist auch die Förderung von Nordrhein-Westfalen sichergestellt. Der soziale Zusammenhalt in der Europäischen Union ist auch eine Frage der finanziellen Unterstützung lokaler Projekte und sinnvoller, nachhaltiger Investitionen.

Wichtig für die Projektpartner*innen vor Ort ist auch: Weniger Bürokratie bei Beantragung und Berichtswesen von Projekten macht die Förderung attraktiver und wird eine Erleichterung für die Städte und Gemeinden in Nordrhein-Westfalen sein. Wir haben uns dafür ausgesprochen, dass diese Vereinfachungen nicht auf Kosten des Partnerschaftsprinzips passieren. Es ist großartig, dass die Kommission dem gefolgt ist und dass lokale Behörden, Wirtschafts- und Sozialpartner sowie Zivilgesellschaft auch zukünftig ihr Recht auf Mitsprache bei der Umsetzung von Regionalförderungen wahrnehmen können.

Wir Grüne/EFA wollen die europäischen Gelder in Zukunftsinvestitionen wie den sozialen Zusammenhalt anlegen und das soziale und wirtschaftliche Gefälle in den EU-Ländern und zwischen den Mitgliedstaaten verringern. Dabei darf die Europäische Union nicht nur am Tropf ihrer Mitgliedsländer hängen. Neue Einnahmequellen wie Steuern auf Plastik und den Emissionshandel sowie eine gemeinsame Körperschaftssteuerbemessungsgrundlage sind der richtige Ansatz, um in die Zukunft zu investieren.“

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

EuropaFrauenPressemitteilungen
Instagram Live zu geschlechtsspezifischen Gewalt: Wir brauchen eine EU-Richtlinie

Geschlechtsspezifische Gewalt ist eine der systematischsten und am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt, die jedes Jahr Tausende von Menschenleben fordert. Die derzeitigen Lockdown Maßnahmen haben die bereits bestehenden Probleme verschärft. Fälle von geschlechtsspezifischer physischer, psychischer und sexueller Gewalt haben in ganz Europa unter COVID19 zugenommen, was die Vereinten Nationen als „Schattenpandemie“ bezeichnet haben. Trotz der […]

Europaflaggen vor dem Parlamentsgebäude
Aktuelles aus dem ParlamentLGBTIQ+Pressemitteilungen
8. Legislaturperiode: Was hat die EU für LGBTI* Rechte getan?

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 15. April 2019 Am Ende der 8. Legislaturperiode reflektiert die LGBTI* Intergroup mit einer Reihe von Briefings und Infografiken, was die wichtigsten Errungenschaften und Fortschritte im Zusammenhang mit LGBTI* Rechten in den Jahren 2014 bis 2019 waren. Das Europäische Parlament, Verfechter der LGBTI* Rechte Das Europäische Parlament ist und bleibt ein wichtiger […]

LGBTIQ+Pressemitteilungen
New detentions of LGBTI people in Chechnya: Russia needs to take action

A new wave of arrests, persecution and torture against (perceived) LGBTI people in Chechnya has started in Chechnya since December 2018. 40 people, both men and women, have been detained – and at least two were killed, according the Russian LGBT Network. However Chechnya authorities continue to deny that “gay people exist” in Chechnya, and Russia […]

Drei Frauen die zusammen lachen vor einer weißen Wand.
FrauenLGBTIQ+Pressemitteilungen
Stop online homo- and transphobic hate speech

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 29. April 2016 Zur Verabschiedung von Terry´s Initiativebericht „Gleichstellung der Geschlechter und Stärkung von Frauen im digitalen Zeitalter“ hat die LGBTI Intergroup folgende Pressemitteilung rausgegeben: In a report adopted yesterday, the European Parliament expresses its concern over online homo- and transphobic hate speech, and calls for strong measures to counter online hate […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaLGBTIQ+Pressemitteilungen
Nach LGBTI Pride March in Belgrad: Angriff auf vier lesbische Frauen

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 1. Oktober 2015 Nach Terrys Teilnahme am LGBTI Pride March in Belgrad kam es mitten in Belgrad zu einem Angriff auf vier lesbische Frauen. Drei von ihnen wurden hierbei verletzt. Die Intergroup on LGBT Rights des Europaparlaments verurteilte diesen Gewaltakt scharf. Mehr über diesen Vorfall erfahrt ihr hier.   Parliamentarians condemn attack […]

Aktuelles aus dem ParlamentLGBTIQ+Pressemitteilungen
European Parliament calls on Commission to sustain its LGBTI strategy

PRESS RELEASE – Brussels, 21. February 2019 In a resolution adopted on 14 February 2019, the European Parliament calls on the Commission to secure the future of its List of Actions, a strategy document on LGBTI rights presented in 2015. Following the recommendations of the 2014 Lunacek report, the European Commission presented its List of […]