2. Mai 2018

EU-Parlament: Schluss mit unbezahlten Praktika!

PRESSEMITTEILUNG – Düsseldorf, 02. Mai 2018

Heute hat die Youth Intergroup des Europäischen Parlamentes in einer Foto-Aktion auf die Missstände um unbezahlte Praktika im Parlament aufmerksam gemacht. Dies kommentiert die arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen Fraktion Terry Reintke, Gelsenkirchener Abgeordnete im Europäischen Parlament:

„Seit Juni letzten Jahres liegt das Manifest der Youth Intergroup für faire Praktika auf Präsident Tajanis Tisch. Auch wenn die Mehrheit seines Präsidiums und mittlerweile mehr als 140 Abgeordnete gewillt sind, die Hausregeln für Praktika zu ändern, so muss der Vorstoß dazu vom Präsidenten selbst kommen. Wir nähern uns dem Ende dieser Legislaturperiode und die Zeit läuft uns davon, um die Vergütung von Praktikantinnen und Praktikanten im Parlament zu verbessern.

Noch immer machen junge Menschen im Europäischen Parlament ein Praktikum nach dem anderen, oft ohne angemessene Arbeitserfahrungen zu erhalten. Es ist schlicht inakzeptabel, dass diese jungen Menschen dazu häufig noch ohne Bezahlung arbeiten müssen. Die Qualität von Praktika in den europäischen Institutionen muss verbessert werden und das Europäische Parlament muss eine Vorreiterrolle einnehmen, was Qualitätsstandards für die Beschäftigung junger Menschen betrifft.“

Hintergrund:
Vor einem Jahr kam durch die Veröffentlichung einer internen Umfrage der Youth Intergroup ans Tageslicht, dass es ein signifikantes Problem mit schlecht bezahlten Praktika im Europäischen Parlament gibt.

Gerade an den EU-Institutionen werden leider noch viel zu viele schlecht entlohnte oder gar unbezahlte Praktika angeboten, die für junge Menschen aber unerlässlich sind, da sie oftmals den einzigen Türöffner zum Arbeitsmarkt darstellen.

Die im letzten Jahr durchgeführte Umfrage der Youth Intergroup unter Praktikantinnen und Praktikanten im Europäischen Parlament hat ergeben, dass 8 Prozent von ihnen nicht bezahlt werden und 24 Prozent eine Entlohnung unter 600 EUR erhalten. Allerdings konnten mit der Umfrage mit Sicherheit nicht alle Praktikantinnen und Praktikanten erreicht werden, weshalb von einer unbekannten Dunkelziffer auszugehen ist.

Um die Ausbeutung junger Menschen durch unfaire Praktika zu beenden, hat die Youth Intergroup die Kampagne für faire Praktika gestartet, die auf die oftmals prekäre Situation von Praktikantinnen und Praktikanten aufmerksam machen soll. Erklärtes Ziel dieser Kampagne ist, zunächst einmal im eigenen Haus zu kehren und eine breite politische Unterstützung zu finden, um unbezahlten und unfairen Praktika im Parlament endlich eine klare Absage zu erteilen.

Dafür wirbt die Youth Intergroup um zahlreiche Unterstützung für das gemeinsam verfasste Manifest für faire Praktika. Mittlerweile haben sich über 140 Abgeordnete des Europäischen Parlaments hinter das Manifest gestellt.

Das Manifest kann hier abgerufen werden.
Die Ergebnisse der Umfrage der Youth Intergroup gibt es hier.

 

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaFreiheit- und MenschenrechtePressemitteilungen
Ungarisches Medien-Konglomerat: Ende der Pressefreiheit in Ungarn

PRESSEMITTEILUNG, Brüssel 29.11.2018 Das regierungsnahe ungarische Medien-Konglomerat „Zentrale Europäische Presse- und Medienstiftung“ aus zahlreichen Nachrichtensendern, Internetportalen und Zeitschriften und sämtlichen Lokalzeitungen kommentiert Terry Reintke, Mitglied der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament: „Das ist das Ende der Pressefreiheit in Ungarn. Wenn die große Mehrheit der Medien eines Landes unter der Kontrolle einer Partei steht, dann sind Demokratie […]

EuropaLGBTIQ+PressemitteilungenRechtsstaatlichkeit
Ungarn: Verfassungsänderungen zeigt staatlich geförderte LGBTI-Phobie

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 15. Dezember 2020 Das ungarische Parlament hat heute einen Gesetzentwurf verabschiedet, der die Rechte von LGBTI-Menschen im Land weiter einschränken wird.  Diese Änderungen wurden von der Regierung im Zuge des Ausnahmezustands durch die COVID-19-Pandemie initiiert. Folgende Formulierungen sollen dann in die ungarische Verfassung aufgenommen werden: „Die Mutter ist weiblich und der Vater […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaFrauenPressemitteilungen
Von Gelsenkirchen bis Palermo: Gleiche Rechte jetzt!

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 6. März, 2015 Noch immer werden Frauen und Mädchen in unserer Gesellschaft diskriminiert: Sie werden schlechter bezahlt und sind in gesellschaftlichen Machtpositionen kaum vertreten. Vorgefertigte Rollenbilder bestimmen noch viel zu oft gesellschaftliche Debatten und Strukturen. Zum internationalen Weltfrauentag erklärt Terry Reintke, Frauenpolitische Sprecherin der Grünen im Europaparlament: Lange war die EU treibende […]

Aktuelles aus dem ParlamentEuropaPressemitteilungen
Wahlen im UK: Bewegung zum Wiedereintritt unterstützen

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 13. Dezember 2019 Die britischen Wähler*innen haben ihr Entscheidung getroffen und Premierminister Boris Johnson mit einer deutlichen Mehrheit ausgestattet. Damit wird der Brexit voraussichtlich zum vereinbarten Termin am 31. Januar 2020 vollzogen werden. Terry Reintke, stellvertretende Fraktionsvorsitzende der Grünen im Europäischen Parlament erklärt dazu: „Diese Wahl geht mit einem bitteren Ergebnis zu […]

Close-up eines Mikrofons mit einer Personenmenge im Hintergrund in Tiefenunschärfe.
PressemitteilungenSozialpolitik
Wir brauchen mehr, nicht weniger soziales Europa

PRESSEMITTEILUNG – Berlin, 12. Oktober 2016 Anlässlich des für morgen geplanten Kabinettsbeschlusses der Bundesregierung zum Gesetzentwurf zum Ausschluss von EU-Bürgerinnen und EU-Bürgern von Grundsicherungsleistungen erklären Dr. Wolfgang Strengmann-Kuhn, Sprecher für Sozialpolitik der grünen Bundestagsfraktion, und Terry Reintke, arbeitsmarktpolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion des Europaparlaments: „Ein soziales Europa ist wichtiger denn je. In Sonntagsreden fordert das auch […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaPressemitteilungen
Zuzug: Kommunen und EU müssen zusammenarbeiten

PRESSEMITTEILUNG – Duisburg, 19. März 2015 Die GRÜNE Europaabgeordnete Terry Reintke hat am Montag, dem 16. März 2015, zusammen mit Sait Keles, dem Sprecher der GRÜNEN Ratsfraktion, das Kommunale Integrationszentrum (KI) in Duisburg besucht. Dort haben sie sich über die Herangehensweise in Duisburg und die Herausforderungen an die Stadt im Zusammenhang mit der Freizügigkeit, der […]