20. November 2018

EU-Arbeitsagentur/Kindergeld- Soziales Europa rückt enger zusammen

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 20. November 2018

Kürzungen des Kindergelds für Eltern, deren Kinder in einem anderen EU-Mitgliedstaat leben, als die Eltern arbeiten, wird es mit dem Sozialausschuss des Europäischen Parlaments nicht geben. Am heutigen internationalen Tag der Kinderrechte stimmte die große Mehrheit der Abgeordneten gegen die Indexierung des Kindergels. Konservative und Liberale wollten das Kindergeld kürzen, wenn Eltern in einem anderen EU-Land arbeiten, als ihre Kinder leben. Polnische Arbeitnehmer*innen in Deutschland hätten nach diesem Vorschlag das gleiche Geld in das deutsche Sozialversicherungssystem eingezahlt, wie deutsche Arbeitnehmer*innen, aber für ihre in Polen lebenden Kinder weniger Kindergeld herausbekommen. Eine Indexierung hätte auch bedeutet, dass deutsche Eltern, die in einem EU-Land wie Schweden arbeiten, weniger Kindergeld für ihre in Deutschland lebenden Kinder bekommen hätten.

Eine europäische Arbeitsagentur soll die Rechte vom Arbeitnehmer*innen stärken, in allen EU-Mitgliedstaaten Untersuchungen zu Briefkastenfirmen, betrügerischen Geschäftsmodellen und Scheinselbstständigkeit durchführen und bei grenzüberschreitenden Konflikten über Mobilität von Arbeitnehmer*innen zwischen nationalen Behörden vermitteln.

Terry Reintke, sozialpolitische Sprecherin der Grünen/EFA-Fraktion im Europäischen Parlament, kommentiert:

„Das soziale Europa rückt näher zusammen. Die große Mehrheit der Abgeordneten des Sozialausschusses macht bei dem Versuch der Konservativen und Liberalen nicht mit, eine Neiddebatte anzustacheln und ungleiche Lebensverhältnisse in der Europäischen Union gegeneinander auszuspielen. Es muss gleiche Leistung bei gleichen Beiträgen geben.

Eine Europäische Arbeitsagentur soll Arbeitnehmer*innenrechte stärken und Betrug aufdecken. Starke Arbeitnehmer*innenrechte überall in der Europäischen Union erfüllen das Versprechen des sozialen Europas.“

Hintergrund

Die Verhandlungen des Europäischen Parlaments mit dem Rat und der Europäischen Kommission („Trilog“) über die Vorschläge für Verordnungen zu sozialer Sicherheit und zur Europäischen Arbeitsagentur können beginnen, sobald der Rat seine Position gefunden hat.

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

Europa
Ausschreibung: Praktikum im Europäischen Parlament

Zum Kennenlernen der parlamentarischen Arbeit von Terry und ihrem Team sowie der Unterstützung ihrer politischen Aktivitäten bieten wir im Zeitraum vom 13. April bis zum 10. Juli 2015 ein dreimonatiges Praktikum im Europäischen Parlament in Brüssel an. Das Vollzeit-Praktikum wird mit 1.000 Euro monatlich vergütet. Im Rahmen der gesetzlichen Bestimmungen und mit dem Ziel, die […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
EuropaJugendSozialpolitik
Terrys Rede zur Jugendbeschäftigungsinitiative

Es ist immer einfacher, die EU zu beschuldigen als Probleme tatsächlich zu lösen. Mitgliedstaaten: Jetzt handeln und das Geld, das für die Jugendbeschäftigungsinitiative bereitgestellt wird, endlich abrufen!

Close-up eines Mikrofons mit einer Personenmenge im Hintergrund in Tiefenunschärfe.
PressemitteilungenRegionalpolitik
Griechenlandinvestitionen: CDU muss sich an eigene Zusagen halten

PRESSEMITTEILUNG – Brüssel, 15. September 2015 Am morgigen Dienstag stimmt das Europäische Parlament über einen Vorschlag der EU-Kommission ab, der es einfacher für die griechische Regierung machen soll, EU-Fördergelder abzurufen. Obwohl die CDU-Europa-Abgeordneten noch vor zwei Wochen im Regionalausschuss für die Änderungen gestimmt haben, machen nun einige Stimmung gegen den Vorschlag. Dazu Terry Reintke, zuständiges […]

Europa
Drei Tage Brüssel: Zwischen Politik und Lobbyarbeit

Vom 3. bis 5. Dezember fand auf Einladung von Terry die erste gemeinsame Fahrt des GRÜNEN Kreisverbandes Gelsenkirchen nach Brüssel statt. Mit 17 Personen aus Gelsenkirchen und Umgebung ging es auf Expedition in das Zentrum Europas. Mit dabei waren nicht nur kommunale Politiker*innen von BÜNDNIS 90/DIE GRÜNEN, sondern auch parteilose Bürger*innen aus dem Ruhrgebiet. Neben dem Besuch des […]

EuropaJugend
Anfrage an die Kommission: Kohäsionspolitik zur Integration von Geflüchteten und Migrant*innen

Mittel der Kohäsionspolitik können eine wichtige Rolle bei der Integration von Geflüchteten und Migrant*innen spielen. Die Europäische Kommission hat dies erkannt und die EU-Mitgliedstaaten aufgefordert, zu prüfen und mitzuteilen, welche Investitionsarten nun zu den drängendsten Prioritäten gehören und Programmänderungen vorzuschlagen.   Am 1. Februar 2016 hat Terry eine schriftliche Anfrage an die Europäische Kommission zu den […]

Europaflaggen vor blauem Himmel.
Europa
Stellenausschreibung: Parlamentarische*r Assistent*in

Schwerpunkte: Online-Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie Regionalpolitik vom 1. Mai bis 17. Dezember 2017 (Elternzeitvertretung) Terry Reintke, Mitglied des Europäischen Parlaments, sucht für den Zeitraum vom 1. Mai 2017 bis zum 17. Dezember 2017 für den Arbeitsort Brüssel eine*n Assistent*in mit den Schwerpunkten Online-Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit sowie Regionalpolitik. Aufgabenbeschreibung Öffentlichkeitsarbeit für Terry Reintke zu ihren thematischen […]