13. März 2018

EU-Haushalt: Der EU-Grundrechte-Fonds muss kommen!

PRESSEMITTEILUNG – Straßburg, 13. März 2018

Heute diskutiert das Europäische Parlament seine Position zur Zukunft des mehrjährigen Finanzrahmens der EU nach 2020. Diese Debatte kommentiert Terry Reintke, Gelsenkirchener Abgeordnete der Grünen Fraktion im Europäischen Parlament:

„In Zeiten von nationalistischen und autoritären Tendenzen müssen wir zivilgesellschaftliche Akteurinnen und Akteure in ihrem Kampf für eine offene Gesellschaft unterstützen. Das muss bei der Ausgestaltung eines zukunftsorientierten Finanzrahmens eine zentrale Rolle spielen.

Deshalb ist es ein wichtiger Erfolg, dass sich die Grüne Idee eines EU-Grundrechte-Fonds in der Position des Europäischen Parlaments wiederfindet. Nun geht es darum, unsere Forderung auch in den Verhandlungen mit Kommission und Rat durchzusetzen. 

Für die Zukunft der Kohäsionspolitik muss sichergestellt werden, dass das Ziel einer gemeinsamen, zukunftsorientierten Regionalpolitik ist, den Strukturwandel und die Herausforderungen des 21. Jahrhunderts zu gestalten. Dafür müssen die entsprechenden Gelder in die Hand genommen werden. Deshalb setze ich mich im Parlament dafür ein, dass auch in Zukunft alle Städte und Regionen von der Kohäsionspolitik der Europäischen Union profitieren können und auch weiterhin Fördergelder erhalten.“

Hintergrund:

Terry Reintke ist die einzige NRW-Europaabgeordnete, die im Ausschuss für Regionalfördermittel des Europäischen Parlaments sitzt. Dort wird sie die anstehenden Verhandlungen zu den Strukturfonds nach 2020 begleiten.

Nicht nur aufgrund des Ausscheidens Großbritanniens stellen sich zentrale Fragen für die Zukunft des mehrjährigen Finanzrahmens der Europäischen Union für die Zeit nach 2020. Bevor die Europäische Kommission am 2. Mai ihren Vorschlag vorlegt, diskutiert das Europäische Parlament seine Position bereits heute.

Zeitplan:

13.03. 15.00 Uhr: Plenardebatte des Europäischen Parlaments: „Vorbereitung des Standpunkts des Parlaments zum MFR nach 2020″

14.03. 12.00 Uhr: Abstimmung im Parlament

02.05. Vorlage der Europäischen Kommission zum mehrjährigen Finanzrahmen der EU nach 2020

29.05. Vorlage für die Verordnungen, u.a. im Bereich der Kohäsionspolitk für den mehrjährigen Finanzrahmen der EU nach 2020

ÄHNLICHE THEMEN

MEHR NEWS

EuropaFrauenPressemitteilungen
Abtreibungsgesetz Polen: Europäische Solidarität mit polnischen Frauen

PRESSEQUOTE – Brüssel, 28. Januar 2021 Zum Inkrafttreten des verschärften Abtreibungsgesetzes in Polen und den damit verbundenen Protesten erklärt Terry Reintke, stellvertretende Vorsitzende der Grünen/EFA Fraktion und Schattenberichterstatterin für den Bericht über die Rechtsstaatlichkeit in Polen im federführenden Innen- und Justizausschuss des Europäischen Parlaments: „Das Recht auf sexuelle Selbstbestimmung ist nicht verhandelbar. Die EU darf […]

Europaflaggen vor dem Parlamentsgebäude
Aktuelles aus dem ParlamentEuropaJugendSozialpolitik
Grüner Erfolg in den Verhandlungen für den Europäischen Sozialfonds

Am 28. Januar 2021 konnte das Europäische Parlament mit dem Rat der Europäischen Union eine politische Einigung zum Europäischen Sozialfonds+ erzielen. Der ESF+ ist das wichtigste Instrument der EU für Investitionen in ein sozialeres Europa. Hauptziel der Aktivitäten sind die Mitgliedstaaten dabei zu unterstützen ein hohes Beschäftigungsniveau zu sichern, den Übergang zu einer grünen und digitalen Wirtschaft […]

Aktuelles aus dem ParlamentFrauenPressemitteilungenRechtsstaatlichkeit
Polen/Abtreibungsrecht: Grundrechte sind nicht verhandelbar

PRESSEMITTEIULNG – Brüssel, 9. Februar 2021 Die Abgeordneten des Europäischen Parlaments haben auf Initiative der Grünen/EFA-Fraktion über das De-facto-Verbot von Abtreibungen in Polen debattiert. Im Oktober 2020 hat das illegitime polnische Verfassungsgericht entschieden, dass Abtreibungen im Falle fötaler Anomalien verboten werden und schränkte damit das bereits extrem restriktive Abtreibungsgesetz so weit ein, dass das Urteil […]

EuropaFrauenPressemitteilungen
Instagram Live zu geschlechtsspezifischen Gewalt: Wir brauchen eine EU-Richtlinie

Geschlechtsspezifische Gewalt ist eine der systematischsten und am weitesten verbreiteten Menschenrechtsverletzungen der Welt, die jedes Jahr Tausende von Menschenleben fordert. Die derzeitigen Lockdown Maßnahmen haben die bereits bestehenden Probleme verschärft. Fälle von geschlechtsspezifischer physischer, psychischer und sexueller Gewalt haben in ganz Europa unter COVID19 zugenommen, was die Vereinten Nationen als „Schattenpandemie“ bezeichnet haben. Trotz der […]

EuropaPressemitteilungenRechtsstaatlichkeit
Polen: EU-Kommission zieht vor EuGH

PRESSEMITTEIULNG – Brüssel, 31. März 2021 Die Europäische Kommission hat heute (31. März) angekündigt, dass sie die polnische Regierung vor dem Europäischen Gerichtshof verklagen wird. Grund ist die polnische Justizreform, die die Unabhängigkeit der polnischen Richterinnen und Richter untergräbt. Die Grünen/EFA-Fraktion hat die EU-Kommission mehrmals aufgefordert, wegen ihrer zahlreichen Attacken auf die Unabhängigkeit der Justiz […]

EuropaPressemitteilungen
Brexit/TCA: Abkommen ist ein Anfang, nächste Schritte müssen folgen

PRESSEMITTEIULNG – Brüssel, 26. April 2021 Zur morgigen Debatte (Dienstag, 27. April) im Europäischen Parlament über das Abkommen über Handel und Zusammenarbeit zwischen der EU und dem Vereinigten Königreich kommentiert Terry Reintke, stellvertretende Vorsitzende der Grünen/EFA-Fraktion: „Dieses Abkommen ist nicht gut, weil der Brexit einfach nicht gut ist. Alles, was dieser Deal schafft, war in […]